Skip to main content

Willkommen bei der Nordrhein-Westfalen Kulturförderung e.V.

NORDRHEIN-WESTFALEN KULTURFÖRDERUNG E.V.

Der Nordrhein-Westfalen Kulturförderung e.V. wurde vor über 25 Jahren auf Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalen gegründet. Zweck des Vereins ist die Interessensvertretung von Kulturmanagement in NRW. Als landesweit organisierte Institution ist er deutschlandweit einzigartig.

Vieles ist eine Frage der Organisation - auch im Bereich von Kunst und Kultur. Daher soll unsere Kulturförderung auf eine die Kulturlandschaft entscheidend prägende Sparte aufmerksam machen. 

Veranstalter von kulturellen Ereignissen setzen Akzente, ermöglichen durch ihre Auswahl und Entscheidungen erst eine profilierte Programmatik, schaffen den Raum zur Präsentation künstlerischer Ideen und geben der künstlerischen Arbeit einen Rahmen. Sie sind Vermittler zwischen Publikum und Künstlern, sie schaffen Angebote und beeinflussen die Nachfrage. Sie gehen neue Wege und gehen Risiken ein. Mutige, qualitätsbewusste, vorausschauende Veranstalter bedienen nicht das Publikum, sie fordern es heraus.

In der Wahrnehmung der Öffentlichkeit stehen Veranstalter im Schatten der Künstler. So soll es sein. Aber um einmal ein Schlaglicht auf die Fundamente des Kulturbetriebs, seiner Organisatoren und seines Managements zu werfen, verleiht der Verein seit 2006 eine Auszeichnung für herausragende Arbeit im Bereich des Kulturmanagements: "Die Kultur-Macher NRW".

Mitglied werden

Sie finden die Kultur in Nordrhein-Westfalen förderungswürdig? Ist es dann nicht besser, Sie gestalten mit und werden Mitglied? Das Betreiben von kulturellen Einrichtungen ist nicht ausschließlich eine künstlerische Aufgabe. Als Fundament eines jeden erfolgreichen Kulturbetriebs agiert eine hochqualifizierte Mannschaft, die die  betriebswirtschaftliche Verantwortung trägt. Diese Akteure zu vernetzen, ein Diskussionsforum zu bieten und gemeinsamen die strategischen Leitlinien für Ticketing und Kulturmanagement in NRW zu gestalten. Dies ist die Zielsetzung unseres Vereins und der NRW Ticket GmbH Eintrittskartenservice.

Hier_geht_es_zum_Antrag_auf_Mitgliedschaft.pdf

Liste aller Mitglieder

ARTURO CASTRO NOGUERAS

Der einer kubanischen, mexikanischen und puertoricanischen Musikerfamilie stammende Gitarrist Arturo Castro-Nogueras trat in zahlreichen Solo- und Kammermusikabenden auf dem europäischen und amerikanischen Kontinent auf. Sein Debüt als Gitarrist fand im Jahre 2006 statt, obgleich er seinen ersten öffentlichen Auftritt bereits im Alter von vier Jahren als Cellist spielte.

Die „Kommission der Jugend und der puerto-ricanischer UNESCO-Verband“ erklärten ihn 2010 zum „Gitarrist des Jahres“ und im Alter von lediglich 20 Jahren wurde er als Solist zum orchesterbegleiteten Eröffnungskonzert des „Festivals Santiago de Querétaro“ eingeladen. Seitdem konzertiert Arturo Castro-Nogueras regelmäßig mit Orchestern aus aller Welt, u.a. mit der Camerata Santiago de Querétario aus Mexiko, dem Orquesta Ciudad de Palencia aus Spanien und der Neue Philharmonie Westfalen aus Deutschland.

Als Teil seiner Bestrebung fachübergreifende Abgrenzungen zeitgenössischer Kunst zu überwinden, trug er im März 2014 das Werk „3/4“ vor, das Musik, zeitgenössischen Tanz und bildende Kunst verbindet und im Museum Kunstpalast der Stadt Düsseldorf augeführt wurde. Im selben Jahr präsentierte er im Cervantes-Institut Frankfurt das Werk „La Llorona“, eine Zusammenarbeit mit der guatemaltekischen Schriftstellerin Tania Hernández und 2015 trug er zusammen mit einem Neurologen Konzert-Konferenzen zum Verhältnis zwischen Musik und dem Gehirn vor.

Der junge Castro-Nogueras schloss als Bachelor of Music mit Schwerpunkt klassischer Gitarre der Musikuniversität Puerto Rico unter der Leitung von Prof. Leonardo Egúrbida ab, seinen Master of Music mit Schwerpunkt klassischer Gitarre und Alter Musik errang er an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf, wo er beim weltberühmten Gitarristen und Komponisten Joaquín Clerch und dem renommierten Pianisten und Cembalisten Anthony Spiri studierte. 2016 schloss er sein Konzertexamen im Exzellenzstudiengang der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf mit Auszeichnung ab.